Logo

Hesinde Vademecum

geschrieben von Lars-Hendrik Schilling

Nach dem Rondra Vademecum ist nun auch für die Göttin Hesinde ein Buch der Rituale, Rechte und Pflichten ihrer Geweihten erschienen. Dieses richtet sich vor allem an reisende Geweihte („vade mecum“ = „schreite mit mir“) und ist damit ideal für entsprechende Spielercharaktere.
Das Zeichen der Allweisen, die gewundene Schlage, prangt auf dem kleinen Büchlein und zeigt damit bereits, dass sich das Werk auch als Abbild des Gebetsbuches in der Spielwelt begreift. Bis auf das letzte Kapitel sind alle Texte direkt inweltbezogen und können daher genauso gut direkt aus Aventurien stammen. Das Vademecum ist daher aus Quellenbuch und Handout in einem und kann dem Spieler zeigen, wie das heilige Buch seines Charakters beschaffen ist.
Den Anfang macht eine Abhandlung von Gebeten. Für alle erdenklichen Situationen, die unter die Fittiches Hesindes fallen, finden sich hier die passenden Verse. Die Texte sind ansprechend und bewegend, wenn auch teilweise etwas holperig gereimt. Ähnliches gilt für die Choräle und Riten in den folgenden Kapiteln

Danach wird die Hesindekirche als Institution angegangen. Ihre Göttinnendienste und Gebräuche werden ebenso vorgestellt wie die Natur, die Geschichte und Ideale der Kirche der weisen Mutter. Die Abhandlungen sind stimmungsvoll und anschaulich. Das Bestreben, die möglichst aventurisch zu gestalten, macht es allerdings teilweise etwas unübersichtlich. Vor allem die historische Betrachtung besteht zu großen Teilen aus Zitaten aus den zweieinhalbtausend Jahren der Geschichte des hesindischen Kultes. Das ergibt einerseits einen passenden Stil, ist andererseits auch grausam querzulesen, wenn man nach einem bestimmten Aspekt sucht.
Den Abschluss bildet ein Kapitel, das sich wieder direkt an den Spieler und nicht seinen Charakter richtet. Darin werden allgemeine und regeltechnische Anregungen geliefert, wie man einen Hesindegeweihten glaubwürdig und stimmig verkörpert. Das Kapitel ist recht knapp gehalten (wohl um den nichtaventurischen Teil des Buches möglichst klein zu gestalten), jedoch erfasst es die Materie ausführlich.

Der Band ist optisch ansprechend und angenehm zu lesen. Die Bebilderung ist eher spärlich, aber hochwertig. Ein besonders elegantes Merkmal sind natürlich die eingelassene Schrift und das Relief der Hesindeschlange in kunstledernen Einband.

Fazit:
Ein wirklich schönes Werk, das sich für jeden DSA-Meister empfiehlt. Für Spieler von Hesinde-Geweihte oder anderen Anhängern der Göttin ist es natürlich ein Muss.

Punkte: 5 von 6 Punkten
  • Art: DSA-Quellenbuch
  • Verlag: Ulisses-Spiele
  • Seiten: 162
  • Autoren: Eevie Demirtel, Daniel Simon Richter, Alex Spohr
  • Preis: 15 €