Logo

In eigener Sache

Viele werden sich schon gefragt haben, was mit der Anduin passiert ist. Nach den Problemen mit der Webseite in den letzten Wochen mag manch einer gebangt haben, dass eines der ältesten Fanzines Deutschlands seinen Betrieb eingestellt hat. In der letzten Zeit sind wir auch recht unregelmäßig erschienen statt wie früher alle drei Monate. Das ist hauptsächlich der Tatsache geschuldet, dass es bei mir einige Umbrüche gab beruflich wie privat, und Real Life hat immer Vorrang. Zum anderen liegt es aber auch daran, dass die Anduinredaktion nur noch aus zwei Leuten besteht (meinem stellvertretender Chefredakteur Lars-Hendrik und meiner Wenigkeit). Meine Aufgaben bestehen dabei nicht nur im Layouten und Hochladen der neuen Zeitung auf die Seite, sondern im Artikel schreiben, Öffentlichkeitsarbeit, Bildredaktion und dergleichen mehr. Dafür, dass diese Zeitung eigentlich nur ein Hobby sein soll, kann und will ich das nicht mehr alleine leisten. In Zukunft werde ich weiterhin das Layout übernehmen, die Webseite pflegen und weitere PR-Arbeit übernehmen, aber aus dem kreativen Bereich werde ich mich zurückziehen.

Was das inhaltliche angeht: Die nächste Ausgabe, #106, soll im Mai erscheinen und nicht wie geplant „Beziehungsweise“ heissen, sondern „Deutschsprachige Rollenspiele“. Das sollte ein weites Feld sein, wo sich genug Material findet. „Beziehungsweise“ ist nicht vom Tisch, aber zur Zeit nicht das Thema. Das hier wird kein kompletter Relaunch, deswegen geht die Zählung weiter bei 106, aber wir würden uns freuen, wenn wir mehr Schreiber und mehr Material bekämen, und zwar Abenteuer, Kurzszenarien, Spielberichte, Kurzgeschichten. Das muss nicht immer zum Thema der Ausgabe passen, aber es sollte zum Thema der Anduin passen: Spannendes, neues und spielbares Material von Spielern für Spieler.
Aber auch unsere regelmässigen Rubriken sollen weiter gefüllt werden, konkret zu nennen sind da:

  • Mein Lieblingssystem. Du spielst ein Spiel, das kaum Beachtung findet, aber viel mehr Leute spielen sollten? Dann stell es in der Anduin vor
  • Helden des Hobbies. Schickt uns eure Vorschläge, wer für euch ein Held des Hobbies ist und wem wir unseren Fragebogen unbedingt zuschicken müssen.
  • Junges Gemüse: Neues aus dem Rollenspielgarten. Du hast ein Spiel oder Setting geschrieben, dass es noch nicht zu kaufen gibt und möchtest es vorstellen? Dann bist Du in der Anduin genau richtig.
  • Vergessene Schätze. Stellt sie uns vor, die Spiele, die es nicht mehr gibt, die ihr geliebt hat und die in euren Regalen immer noch zu finden sind.

Des weiteren brauchen wir für eine Zeitung auch Leute, die nicht nur schreiben, sondern auf andere Weise zum Gesamtprodukt beitragen. Zum einen wären noch ein oder zwei Lektorenstellen zu besetzen, die die Texte Korrektur lesen auf Form und vor allen Dingen Rechtschreibung, und ganz neu würde ich gerne die Stelle des Bildredakteurs ausschreiben. Das darf gerne ein Zeichner sein, der sich für die gesamte Ausgabe zuständig fühlt, aber auf jeden Fall jemand, der für Zeichner und Fotografen der erste Ansprechpartner ist und zu den Texten passende Illustrationen heraussucht.

Wir bieten Ruhm und XP (leider kein Gold), aber viel Erfahrung im Rollenspielbereich, ein nettes Team, Redaktionssitzungen über Skype oder Google Hangout und vor allen Dingen jede Menge Spaß und ein kreatives Miteinander.

Ich würde mich freuen, wenn ich von euch höre (im Tanelorn-Forum, bei Google+, bei Facebook oder ganz altmodisch unter leserbriefe@anduin-fanzine.de) und dass die Seiten der nächsten Ausgabe nicht weiß bleiben!

Read on,
Niniane